Niedriger Wasserdruck - wie kann das Problem behoben werden?

Ein Wassersystem ist ein wesentlicher Bestandteil jedes GebĂ€udes. Sie benutzen es wahrscheinlich jeden Tag - genau wie Millionen anderer Menschen auf der ganzen Welt. Fließendes Wasser kann dank eines richtig konstruierten Systems in ein GebĂ€ude geleitet werden. Es wird in HĂ€usern, Wohnungen, öffentlichen und industriellen GebĂ€uden benötigt. Die bloße Existenz des Systems allein reicht jedoch nicht aus. Der Wasserdruck ist ein Ă€ußerst wichtiger Aspekt. Manchmal kann er nicht sofort erreicht werden. Deshalb stellt sich die Frage: Wie erhöht man den Wasserdruck und woher weiß man, ob er korrekt ist?

Der Wasserdruck ist ein Ă€ußerst wichtiger Aspekt jedes Wassersystems.
Der Wasserdruck ist ein Ă€ußerst wichtiger Aspekt jedes Wassersystems.

Wie wirkt sich ein niedriger Wasserdruck auf das gesamte System aus?

Ein zu niedriger Wasserdruck im System fĂŒhrt dazu, dass die WasserhĂ€hne nicht so funktionieren, wie sie sollten. Er behindert oder verhindert sogar alltĂ€gliche AktivitĂ€ten, die eine Wassernutzung erfordern. Die Zeit, die zum FĂŒllen einer Badewanne benötigt wird, wird lĂ€nger, das Duschen wird unmöglich und das alltĂ€gliche GeschirrspĂŒlen wird zu einer mĂŒhsamen, nicht enden wollenden Arbeit. Dies sind nur einige Folgen des niedrigen Wasserdrucks.

Wie hoch ist der perfekte Wasserdruck im System?

Ein idealer Wasserdruck in einem Wassersystem liegt bei 5 bis 6 bar. TatsĂ€chlich ist ein Wasserdruck von 4 bar gerade ausreichend fĂŒr alltĂ€gliche AktivitĂ€ten. In den meisten HĂ€usern sind die Ventile auf diesen Wert eingestellt - weil, Ă€hnlich wie bei einem niedrigen Wasserdruck, zu viel Kraft beim Gebrauch von WasserhĂ€hnen Unbehagen verursachen kann.

In diesem Fall empfiehlt es sich, einen speziellen Kompensator zu installieren, der die Parameter im Wassersystem anpasst. Infolgedessen wird weniger Wasser verbraucht, und die Kosten sind niedriger. Der Wasserdruckregler ist ein GrundgerĂ€t, das fĂŒr diesen Zweck verwendet werden kann.

Ein zu hoher Wasserdruck ist nicht nur unangenehm fĂŒr die Benutzer, sondern kann auch schĂ€dlich fĂŒr das Funktionieren des Systems sein. Rohrleitungen und Armaturen, die das Medium ĂŒbertragen, könnten ĂŒberlastet werden. Das bedeutet, dass ihre Haltbarkeit abnimmt und das ordnungsgemĂ€ĂŸe Funktionieren des Systems viel kĂŒrzer dauert, als es sollte. Aus diesem Grund sollte man darauf achten, die IntensitĂ€t des Wasserflusses zu verringern und fĂŒr einen korrekten Druck zu sorgen.

Korrekter Wasserdruck in einem Wasserhahn - wie man ihn misst

Die ÜberprĂŒfung des Drucks in den Rohrleitungen ist recht einfach. Dazu benötigt man jedoch eine spezielle Apparatur. Manometer ist das GrundgerĂ€t, das zu diesem Zweck verwendet wird. Es ist ein kleines Instrument, das, nachdem es auf den Auslauf aufgesteckt wurde, den genauen Wasserdruck im Wasserhahn anzeigt. Um den Druck zu messen, muss man das Wasser aufdrehen und den vom GerĂ€t angezeigten Wert ablesen.

Wenn das GerĂ€t etwa 4 Balken anzeigt - bedeutet das, dass das System korrekt funktioniert und Sie nichts tun mĂŒssen. Wenn der Druck zu niedrig oder zu hoch ist - mĂŒssen Sie die entsprechenden Maßnahmen ergreifen.

Sie können den Wasserdruck auch mit einer provisorischen Methode messen. Dazu benötigen Sie einen Eimer oder einen anderen BehĂ€lter mit einem bestimmten Volumen und eine Zeitschaltuhr. Bei dieser Methode wird die genaue Zeit gemessen, in der der Eimer mit Wasser gefĂŒllt wird. Notieren Sie sich das Ergebnis in Litern pro Minute, z.B.: Wenn Sie 30 Sekunden gebraucht haben, um einen 10-Liter-BehĂ€lter zu fĂŒllen, betrĂ€gt die Wasserdurchflussrate im System 20 l/min.

Zu niedriger Wasserdruck im System - was ist der Grund?

Ein zu niedriger Wasserdruck ist nicht immer auf die gleiche Ursache zurĂŒckzufĂŒhren. Eine Reihe von verschiedenen Faktoren kann zu einer Ă€hnlichen Situation fĂŒhren. Es gibt jedoch einige hĂ€ufig auftretende Probleme.

Gebrochene Armaturen - wie kann der Wasserdruck in einem Wasserhahn erhöht werden?

Ein zu niedriger Wasserdruck kann ein Anzeichen fĂŒr eine Fehlfunktion der Armatur sein. Woher weiß man, dass Sie ein solches Problem haben? In einem solchen Fall tritt der niedrige Wasserdruck nur in einem Wasserhahn im Haus auf. Der Grund dafĂŒr kann sehr trivial sein und von einem verschmutzten Auslauf herrĂŒhren. Es kann auch sein, dass Sie den Wasserhahn auf Undichtigkeiten ĂŒberprĂŒfen mĂŒssen. Es wird empfohlen, den Auslauf, die Filter und den BelĂŒfter regelmĂ€ĂŸig zu reinigen. Diese Elemente lagern Kalkablagerungen aus dem Wasser ab, die auch die Ursache fĂŒr einen niedrigen Wasserdruck sein können.

PrĂŒfen Sie das System auf Undichtigkeiten - halten Sie den Wasserdruck unter Kontrolle

Ein weiterer Grund fĂŒr einen niedrigen Wasserdruck, der so hĂ€ufig wie Kalkablagerungen auftritt, ist eine Leckage im System. Nicht abgedichtete Rohre und Fittings, die zur Übertragung von Wasser verwendet werden, können dazu fĂŒhren, dass das Wasser aus dem System austritt und nur ein Teil davon zum Endpunkt gelangt. Wie kann der Wasserdruck in einem solchen Fall erhöht werden? Stellen Sie sicher, dass die gebrochenen Elemente wieder abgedichtet oder ersetzt werden.

Perfinderischer Wasserdruck? Achten Sie auf die richtige AusrĂŒstung

Ein niedriger Wasserdruck in der Dusche ist wahrscheinlich das Ergebnis einer nicht richtig abgestimmten AusrĂŒstung - wie z.B. einem Duschkopf oder einer Regenbrause. Duschzubehör sollte dem Druck im System entsprechen. GerĂ€te mit hohen technischen Anforderungen werden nicht richtig funktionieren.

Möglicherweise wurde das GerĂ€t unsachgemĂ€ĂŸ installiert. Dieses Problem betrifft hauptsĂ€chlich Ventile. Wenn der Wasserdruck zu hoch oder zu niedrig ist, stellen Sie sicher, dass das Steuerventil richtig eingestellt ist.

Zu niedriger Wasserdruck könnte eine Folge von verstopften Rohren sein

Im Rohrleitungssystem sammeln sich oft verschiedene Sedimente an, die zu Verstopfungen fĂŒhren und den Wasserfluss und seine Verteilung behindern. Verstopfte Rohre treten typischerweise in alten Systemen auf. Um das Problem zu beseitigen, könnte man einen Klempner rufen. Wenn Sie sich um die Rohre kĂŒmmern, wird der richtige Druck wieder hergestellt.

Wie erhöht man niedrigen Wasserdruck?

Wenn Sie alle möglichen Ursachen eines Wassermangels im System ĂŒberprĂŒft haben, alles einwandfrei zu funktionieren scheint und der ideale Druck immer noch in Ihrem Traumbereich liegt, mĂŒssen Sie eine andere Lösung finden.

Wie erhöht man den Wassermangel? Sie können eine Hydrophorenpumpe verwenden. Die Pumpe erhöht den Wasserdruck, und die Hydrophore fungiert als Speicher fĂŒr das Wasser. Dadurch bleibt der Wasserdruck im Wasserhahn auf dem gleichen, korrekten Niveau.

FAQ

Niedriger Wasserdruck - wie kann er behoben werden?

Wenn Sie festgestellt haben, dass der Wasserdruck in Ihrem System niedrig ist, ĂŒberprĂŒfen Sie den Zustand der Armaturen - sie könnten gebrochen sein. Nachdem Sie diesen Faktor eliminiert haben - prĂŒfen Sie die Rohre auf eventuelle Undichtigkeiten. Ein weiterer möglicher Grund könnte eine Verstopfung in den Rohrleitungen sein. Wenn Sie all diese Punkte ĂŒberprĂŒft haben und alles in Ordnung ist, werden Sie wahrscheinlich zusĂ€tzliche AusrĂŒstung benötigen.

Maksymilian Ignacyk
Autor: Maksymilian Ignacyk Verkaufs- und Marketing-Spezialist bei Instalguru

ZurĂŒck zur Startseite